IBL Dreisprung Dornbirn am 1.9.2017

Liebe Sportfreunde,

kurzfristig übernimmt Dornbirn im Rahmen der Vorarlberger Meisterschaften die Ausrichtung der IBL-Dreisprung-Meisterschaft. Die Ausschreibung finden Sie an gewohnter Stelle.

Vielen Dank an die Dornbirner !

Bericht IBL Mehrkampf 2017 am 10/11.06. in Lustenau

Bei den diesjährigen IBL Mehrkampfmeisterschaften im Rahmen des traditionellen Mehrkampfmeetings in Lustenau, gleichzeitig auch VLV und Meisterschaft des SGALV, waren insgesamt 45 Meldungen aus der IBL in den 6 Altersklassen eingegangen, wovon 39 AthletenInnen den Mehrkampf beendeten. 15 aus Vorarlberg, 17 vom SGALV, 3 aus TG/SH, 3 aus dem Allgäu und 1x Hegau. Da zum selben Termin die ÖLV U18 Meisterschaften stattfanden, waren die Besten des VLV nicht in Lustenau, errangen aber beide ÖLV-U18 Titel (Martin Bertschler – 6220 P + Chiara Schuler 5105 P) sowie die Mannschaft MU18 – SG Götzis. Die heurige Meisterschaft brachte in mehreren Klassen Punktezahlen wie schon lange nicht mehr und auch einige WM und EM Limite in den Nachwuchsklassen.

Die IBL 10-Kampf und 7-Kampf Meister/innen in den einzelnen Klassen:

Männer –   7 IBL Meldungen – 4 beendet:     mit U23 EM Limit

Andri Oberholzer              Amriswil Athletics    7.430 Pkt.

M U20 –     3 VLV + 4 SG + 1 TG Meldungen – 6 beendet: U20 EM Limit

Simon Ehammer                TV Herisau             6.974 Pkt.

M U18        2 VLV + 8 SGALV Meldungen – alle beendet:

Samuel Staub                    TV St. Peterzell       5.371 Pkt.

Frauen –    5 Meldung IBL, alle beendet:

Michelle Baumer              LC Schaffhausen     5.001 Pkt.

W U20 –     keine IBL Meldungen

W U18 –     8 VLV + 5 SGALV + 1 ALL – alle beendet :

Marika Nenning                 TS Lustenau             3.994 Pkt.

Die Titel gut verteilt !

Gerd Kremmel – IBL Statistik

15. INT. RAIFFEISEN MEHRKAMPF – MEETING IM RHEINTAL

Nun ist auch das fünfzehnte „Rheintal Mehrkampf-Meeting“ schon wieder Geschichte. Mit knapp 300 Finisher und tollen Resultaten war es eines der bisher erfolgreichsten Meetings.

Bei den Frauen übertrafen drei Athletinnen die 5000-Punkte-Marke. In der U20-Klasse erfüllte Andrea Obetzshofer der TS Raika Schwaz mit 5171 Punkten auch das Limit (5100 Punkte) für die Junioren-EM in Grosseto (ITA).

Bei den Männern erfüllte der Sieger Andri Oberholzer von Amriswil Athletics mit 7430 Punkten klar das Limit (7200 Punkte) für die U23 EM in Bydgoszcz (PL). Auch Luca Di Dizio vom LC Zürich erzielte mit 7341 Punkten ein sehr gutes Ergebnis und empfahl sich damit für den Team-Europacup im Mehrkampf. In der U20 Klasse überraschte der erst 17-jährige Simon Ehammer vom TV Herisau mit persönlicher Bestleistung von 6974 Punkten und übertraf damit ebenfalls das Limit (6950 Punkte) für die Junioren-EM in Grosseto (ITA). Auch Mathys Nik vom LC Turicum Zürich erfüllte mit 6574 Punkten das Limit (6500 Punkte) für die Jugend-WM in Nairobi.

Auch andere AthletInnen hatten mit zahlreichen persönlichen Bestleistungen geglänzt, zu denen wir herzlich gratulieren.

Alle Ergebnislisten und Fotos unter www.tslustenau.at und auf Facebook

Hans Frei